Heinehaus Logo

Tanguy Viel

18.10.2017, Mi. 19.30 Uhr
Tanguy Viel
Selbstjustiz. Roman. (Verlag Klaus Wagenbach)
Autorenlesung und Gespräch in der Reihe Literatur der Nachbarn
Frankreich Ehrengast Buchmesse Frankfurt 2017

Martial Kermeur, Vater und Übriggebliebener, der die Politik ebenso scharf beobachtet wie die mäandernden Veränderungen und Kehrtwenden des gesellschaftlichen Lebens, begeht einen Mord. Öffentlich, in aller Überzeugung. Sogar die Möwen, ewige Boten der See, sind ihm willkommene Zeugen. Was ist passiert? Tanguy Viel, der unverwechselbare Stilist mit dem feinen Gehör für alle Tonarten, beherrscht das Spiel der Perspektiven perfekt. Wenn Martial vor den Richter wie vor ein jüngstes Gericht tritt und sein Leben gleich einer Rechtfertigung aufrollt, müssen wir plötzlich selbst Position beziehen: Wie würden wir angesichts dieser luziden Tiefenschau in das Wesen und die Legitimation von Gewalt entscheiden?

Moderation und Übersetzung: Hinrich Schmidt-Henkel
Lesung deutscher Text: Rudolf Müller (Heine Haus)

Veranstalter:
Verein zur Förderung des Heinrich-Heine-Geburtshauses e.V., Müller & Böhm Literaturhandlung, mit freundlicher Unterstützung  Institut Français Düsseldorf und Wagenbach Verlag

Ort: Heine Haus, Bolkerstr. 53, 40213 Düsseldorf.
Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)