Heinehaus Logo

Poesie – ein Fest im Heine Haus

Unsinnspoesie ist Poesie, die sich scheinbar ohne erkennbaren Sinn dem Spiel und Klang der Worte hingibt. Sie ist nicht an Epochen gebunden, auch wenn die Dadaisten im 20. Jh. erhebliche Impulse gaben.

Unter dem Motto „Unsinnspoesie in Wort und Musik“ steht in diesem Jahr unsere inzwischen traditionsreiche Veranstaltungsreihe „Poesie – Ein Fest im Heine Haus“ von Samstag, den 9. Juli (Kinderpoesiefest mit Rotraut Susanne Berner) bis Montag, den 11. Juli (Autorenlesung mit Alfred Brendel und Michael Krüger).

linie
Sa. 9.7.16, 14 Uhr

Kinderpoesiefest
Programm: R. S. Berner und Christine Knödler
Ort: Deutsche Oper am Rhein

PoesiefestKinder(c)RSBerner
© R.S.Berner

Am Samstag, den 9. Juli von 14 bis 16 Uhr wird in der Deutschen Oper am Rhein gebastelt, gemalt und gedichtet. Herzlich eingeladen sind alle Kinder im Alter von 8-12 Jahren, die in die Rolle von Stadttieren schlüpfen möchten.

Die Stadttiere sind unter uns!
Mit Masken und Geräuschen besetzen sie die Oper,
verfassen ein vielstimmiges Lautgedicht
bei dem alle zu Wort kommen,
und zum Schluss lädt der Chor der Tiere noch zu einer kleinen Vorführung ein.

Programm: Rotraut Susanne Berner und Christine Knödler
Es wirken mit: Kinder von 8–12 Jahren
Workshop für Kinder ab 14 Uhr; Einlass für Besucher ab 15:30 Uhr

Eintritt: frei, Anmeldung erwünscht
Ort: Deutsche Oper am Rhein

linie
So. 10.7.16, 12 Uhr Matinee

Poesie Debüt Preisverleihung an Julia Trompeter,
Musikprogramm Opernstudio Deutsche Oper am Rhein
Ort: Heine Haus

foto peter susewind

Im Rahmen des Festes wird am Sonntag, 10. Juli um 12 Uhr der erste Düsseldorfer PoesieDebütPreis an die promovierte Philosophin, Germanistin und Literaturwissenschaftlerin Julia Trompeter für Ihren Gedichtband Zum Begreifen nah verliehen. Der neu gestiftete, dauerhaft vom Heine Haus vergebene Preis zur Förderung der Lyrik wird künftig alle zwei Jahre im Rahmen von „Poesie – ein Fest im Heine Haus“ an herausragende deutschsprachige Debüts nationaler oder internationaler Lyriker/Innen verliehen. Die Laudatio spricht Hubert Spiegel (FAZ).

Dabei sind auch das Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein, es singen Eva Bodorová (Sopran) und Roman Hoza (Bariton), sowie der Schauspieler Rudolf Kowalski und Rudolf Müller (Heine Haus), die die korrespondierende Lesung, u.a. mit Texten von Morgenstern, Schwitters und Ror Wolf, bestreiten.

Eintritt: EUR 8,–/6,– (erm.)
Ort: Heine Haus

linie
Mo. 11.7.2016, 19.30 Uhr

Lesung Alfred Brendel und Michael Krüger
Ort: Heine Haus

Alfred Brendel 2013

Der große Alfred Brendel, weltbekannt als einer der bedeutendsten Pianisten und nebenbei feinsinniger Poet und Michael Krüger (Schriftsteller und ehemaliger Verleger des Hanser Verlages) treffen sich im Heine Haus zum Gespräch (Mo. 11.7.)

Eintritt: Mo. 11.07. EUR 10,–/8,–
Ort: Heine Haus

linie
Eintritt:

Sa. 09.07.  Kinderpoesiefest, Eintritt: frei
Anmeldung erwünscht, Ort: Deutsche Oper am Rhein

So. 10.07. Matinée:
EUR 8,–/6,– (erm.), Ort: Heine Haus

Mo. 11.07.
EUR 10,–/8,–, Ort: Heine Haus

Festivalkarte: EUR 14,–

VVK: Müller & Böhm Literaturhandlung im Heine Haus

linie
Veranstalter: Verein zur Förderung des Heinrich-Heine-Geburtshauses e.V., Müller & Böhm Literaturhandlung

Gefördert durch: Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf; Kunststiftung NRW und Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, BürgerStiftung Düsseldorf
Mit freundlicher Unterstüzung: Deutsche Oper am Rhein

Fotos: Julia Trompeter © Peter Susewind, Michael Krüger © Meinen_SV, Alfred Brendel © P.-A. Hassiepen