Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

PoesieDebütPreis Düsseldorf

Seit 2016 wird im Heine Haus der PoesieDebütPreis Düsseldorf vergeben. Der Preis ist mit einem Geldbetrag in Höhe von 5.000 € dotiert, welcher zur Förderung der Lyrik aus Mitteln der Landeshauptstadt Düsseldorf bestritten wird.

Erste Preisträgerin war 2016 die Lyrikerin Julia Trompeter mit dem Gedichtband „Zum Begreifen nah“ (Schöffling). 2017 ging der Preis an die Lyrikerin Maren Kames, die für „halb taube halb pfau“ (Sezession) prämiert wurde. Inzwischen findet die Vergabe des Preises alle zwei Jahre statt, 2019 ging er an den Lyriker Sebastian Unger für „Die Tiere wissen noch nicht Bescheid“ (Matthes & Seitz). Der Preis wird in Anwesenheit des Preisträgers, gegebenenfalls des Übersetzers sowie den entsprechenden Vertretern des Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf und der Landeshauptstadt Düsseldorf vergeben. Obligatorisch ist eine an die Verleihung anschließende Lesung der prämierten Autoren.

Der Preis wird an nationale oder internationale Lyriker verliehen, deren Debüt in deutscher Sprache oder deutscher Übersetzung vorliegt. Als Voraussetzung gilt, dass das Debüt außergewöhnlich ist und seine Veröffentlichung nicht mehr als 24 Monate vor der Preisvergabe zurückliegen sollte. Bei Werken, die in deutscher Übersetzung vorliegen, werden 48 Monate eingeräumt. Ausgeschlossen sind Publikationen im Selbstverlag sowie Online-Publikationen, eine Bewerbung für den Preis ist nicht möglich.

In einer kleinen Publikation wird nach der Preisverleihung im Anschluss die Laudatio auf die jeweilige Preisträgerin bzw. den jeweiligen Preisträger veröffentlicht. Zuletzt waren es:

Hubert Spiegel Laudator: Julia Trompeter
Nico Bleutge Laudator: Maren Kames
Monika Rinck Laudatorin: Sebastian Unger


Der mit 6.000 Euro dotierte PoesieDebütPreis Düsseldorf geht 2021 an Eva Maria Leuenberger für ihren im Droschl Verlag erschienenen Band dekarnation. Der Preis wird am So., 3.Oktober 2021 im Rahmen des Poesiefestes 2021 im Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf verliehen.