Heinehaus Logo

Unsere Veranstaltungen im Mai und Juni 2019

+++ Ganz in der Tradition des Roman noir entfaltet sich ein filmreifes Panoptikum schicksalhafter Begegnungen rund um das Verschwinden eines jungen Mädchens auf einer französischen Autobahnraststätte. Joseph Incardona liest aus seinem Roman Asphaltdschungel am 7. Mai im Institut Français  +++ mehr

+++ Westend ist ein fabelhaftes Epos über die Verwandlung einer städtischen Gesellschaft in den Aufbaujahren der Bundesrepublik und ein Hauptwerk Martin Mosebachs, das, vor beinahe dreißig Jahren erschienen, jetzt in aktueller Auflage und Ausstattung neu zu entdecken ist. Am 22. Mai +++ mehr 

+++ Wie entsteht Kunst? Und was treibt Künstler*innen an? Stephan Kaluza spricht am 23. Mai im Heine Haus über Mechanik Sehnsucht. +++ mehr

+++ Øyvind Torseters witzig-schräge Graphic Novel Hans sticht in See ist halb Komödie, halb Drama und spielt parodistisch mit Versatzstücken aus Märchen und Mythologie. Am 27. Mai ist er im Heine Haus. +++ mehr

KM_sw_300dpi+++ Am 3. Juni feiern wir den 30. Geburtstag der Literaturhandlung Müller & Böhm im Heine Haus. +++ mehr

+++ Der Verleger Jo Lendle ist am 13. Juni im Heine Haus und spricht über seine Arbeit in turbulenten Zeiten. +++ mehr

+++ Der preisgekrönte Literaturwissenschaftler und Schriftsteller Raoul Schrott hat diesen großen Roman, einen spektakulären Fund Michael Köhlmeiers im Nachlass von Martin Schneitewind, übersetzt. Raoul Schrott stellt das Buch am 18. Juni im Heine Haus vor. +++ mehr

ATT00058Portrait+++ J.R. Carpenter arbeitet an den Schnittstellen von digitaler und performativer Literatur und Medienarchäologie machen sie zu einer gefragten Künstlerin, die Grenzen, Raum-, Zeit- und Identitätskonzepte verhandelt. Im Heine Haus am 28. Juni eine Lesung und Gespräch über (digitale) Literatur und Kunst +++ mehr