Heinehaus Logo

Olga Tokarczuk.

14.10.2019, Mo. 20 Uhr
Olga Tokarczuk.
Die Jakobsbücher (Kampa Verlag)
Lesung und Gespräch in der Reihe Literatur der Nachbarn

Den einen galt er als Weiser und Messias, den anderen als Ketzer und Scharlatan. Eine der bedeutendsten Figuren des 18.Jh. ist er allemal: Jacob Frank, 1726 im polnischen Korolówka geboren, 1791 in Offenbach am Main gestorben. Das Buch zeigt das schillernde Portrait einer kontroversen historischen Figur und das Panorama einer krisenhaften Welt an der Schwelle zur Moderne. Olga Tokarczuks ebenso metaphysischer wie lebensnaher Roman ist ein Buch ganz für unsere Zeit, stellt er nicht zuletzt die Frage danach, wie wir uns die Welt als eine gerechtere vorstellen könnten.  Die 1962 geborene Schriftstellerin und Publizistin Olga Tokarczuk studierte in Warschau Psychologie. Ihre Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Man Booker International Prize für Unrast (2018)

Moderation: Olga Mannheimer
Übersetzung:
Lothar Quinkenstein

Veranstalter: Verein zur Förderung des Heinrich Heine Geburtshauses e.V., Müller & Böhm Literaturhandlung in in Kooperation mit dem  Polnischen Institut Düsseldorf

Ort: Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaften und der Künste
Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)

Anreisebeschreibung zur Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften und der Künste:

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen Sie uns mit der Straßenbahnlinie707, Haltestelle Kronprinzenstraße, oder mit der U/S-Bahn, Haltestelle Düsseldorf Bilk S-Bahnhof.
Parkmöglichkeit besteht im Parkhaus der DüsseldorfArcaden. Eingabe für Navigationsgeräte:Bachstr. 141, 40217 Düsseldorf.