Heinehaus Logo

Archiv 2015

Unsere Veranstaltungen im November und Dezember 2015.

+++ Die Theater- und Filmschauspielerin Lena Stolze, bestreitet in diesem Jahr die vierte Veranstaltung der Auslese. Sie präsentiert am 1. November im Schmela Haus ihre persönliche Auswahl.  +++

+++ Von den fünf Nominierten des Schweizer Buchpreis 2015 werden die drei Autorinnen Dana Grigorcea, Ruth Schweikert und Monique Schwitter ihre Bücher im Heine Haus vorstellen. Am 3. November +++

+++ Die Gedichte von Judith Holofernes sind in einem außergewöhnlichen Buch erschienen, kongenial illustriert von der Künstlerin Vanessa Karré. Sie stellt das Buch im Heine Haus am 5. November vor. +++

+++ Michael Frayn, Meister des britischen Humors, kommt mit seinem neuen Leseband Streichholzschachteltheater am 6. November nach Düsseldorf. +++

+++ Cees Nooteboom liest aus seinem Essay, spricht über Zurbarán und die Zeit des spanischen Barock und stellt den Bildband vor. Am 11. November. +++

+++ Durs Grünbein spricht mit Lukas Bärfuss, der im letzten Jahr mit dem Schweizer Buchpreis ausgezeichnet wurde, über Themen wie „verstaatlichtes Dasein”, „Dichterleben”, „Theater heute” u.a.m. Am 23. November. +++

+++ David Foenkinos riskiert alles und schafft ein großartiges literarisches Monument für die Malerin Charlotte Salomon.” Er liest am 7. Dezember im Heine Haus. +++

+++ Barbara Köhler stellt eine besondere Art von Reisebericht vor: Ihre Eindrücke von Istanbul hat sie in Gedichten, Fotos und einem Essay festgehalten. Sie stellt ihn am 10. Dezember vor. +++

+++ Am 13. Dezember stellt Ursula Nowak eine Auswahl der schönsten Kinder- und Jugendbücher vor. Ab 15 Uhr. +++

Unsere Veranstaltungen im Oktober 2015.

+++ Karl-Heinz Ott erzählt brilliant und mit großer Komik von dem, was eine Familie zusammenhält und was sie auseinanderreißt. Am 1. Oktober +++

+++ In der Reihe Literatur.Sprache.Musik. gibt es Klangbilder von Burkhard Reinartz zu hören. Am 8. Oktober +++

+++ Mit Narrenleben, einem Roman über Macht und Moral, über Abhängigkeit und Selbstachtung, macht Hans Joachim Schädlich erneut, kunstvoll und verknappt, zwei historische Gestalten und ihre Zeit lebendig. Am 19. Oktober +++

+++ Der Künstler Mischa Kuball beleuchtet das Thema „Heimat“ in einem Workshop mit Schülerinnen und Schülern, vorwiegend mit Migrationshintergrund, unter verschiedenen künstlerischen Aspekten. Die Ergebnisse werden am 23. Oktober präsentiert. +++

Unsere Veranstaltungen im September 2015.

+++ Das Poesiefest findet zum fünften Mal statt und es erwartet Sie ein hochkarätiges Programm. Vom 4. bis 6. Sept. +++

+++ Die Erzählungen des international ausgezeichneten Autors, Verlegers und Übersetzers Michael Krüger handeln von Zuwendung und Abkehr, von Widersprüchen und Harmonie, von Nähe und Distanz. Er liest am 10. September im Heine Haus +++

+++ Am 15. September ist das düsseldorf festival! ist zu Gast mit einem Abend zu Heiner Müller. +++

+++ Der Philosoph Rüdiger Safranski gibt uns einen Einblick in die Geschichte der Zeiterfahrung von der Antike bis zur Gegenwart. Am 23. September +++

+++ Am 24. September laden wir außer Haus ins Palais Wittgenstein zu einem Abend für Ingrid Bachér. +++

+++ Die Theater- und Filmschauspielerin Heike Trinker, aus dem Fernsehen bekannt u.a. aus der Serie Stubbe – von Fall zu Fall, liest ausgewählte Textstellen aus Heines Harzreise. Am 30. September +++

Unsere Veranstaltungen im August 2015.

+++ Der Literatur- und Kunstbuchverleger Stefan Weidle präsentiert im Schmela Haus der Kunstsammlung seine persönliche Auswahl für die Sammlung. Am 2. August +++

+++ Der zuletzt mit dem Heinrich-Böll-Preis ausgezeichnete Ulrich Peltzer liest aus seinem neuen Roman, einem metaphysischen Thriller über das 21. Jahrhundert und die Gespenster der Vergangenheit. Am 25. August +++

+++ Die Ökonomin und Philosophin Lisa Herzog trägt aus ihrem Buch Freiheit gehört nicht nur den Reichen. Plädoyer für einen zeitgemäßen Liberalismus vor und zeigt auf, wie alte Ideen über die Freiheit für die heutige Zeit relevant sein können. Am 27. August +++

Unsere Veranstaltungen im Mai, Juni und Juli 2015.

+++ Der Kulturjournalist, Hörfunkmoderator und Übersetzer David Eisermann bestreitet in diesem Jahr die zweite Veranstaltung dieser Reihe. Er präsentiert im Museumscafé Lieshout der Kunstsammlung seine persönliche Auswahl. Am 3. Mai +++

+++ Amélie Nothomb wagt die Reise nach Japan, in das Land ihrer Kindheit und vergleicht ihr Paradies von damals mit der Wirklichkeit von heute. Sie liest aus ihrem neuen Buch am 8. Mai +++

+++ Der Schriftsteller, Literaturwissenschaftler, Poet und Musiker Michael Lentz gibt im Heine Haus einen Einblick in sein kreatives Schaffen: Eine Rede halten mit Körper und Stimme. Mit Musik. Die Rede als Text und Ereignis. Am 11. Mai +++

+++ Werner Spies wählte rund 150 der besten Werke auf Papier aus den Beständen des Musée d’Orsay aus und ließ sie von zeitgenössischen Künstlern in völlig freier Form interpretieren. Am 27. Mai +++

+++ Dr. Vera Elisabeth Gerling und Peter Kultzen sprechen über die Herausforderungen des Übersetzens angesichts so unterschiedlicher Umgangsformen mit dem historischen Gedächtnis, wie sie Javier Cercas entwirft. Am 2. Juni +++

+++ Der niederländische Autor J.J. Voskuil und sein 5.000-Seiten-Opus Das Büro: Eine Veranstaltung zum Erscheinen von Band 3 des Kultbuches um den wackeren Büro-Arbeiter Maarten Koning und seine Frau Nicolien. Am 11. Juni +++

+++ Mit dem in der FAZ vorabgedruckten Roman Überm Rauschen war Norbert Scheuer 2009 auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Er liest aus seinem neuen Buch am 17. Juni im Heine Haus +++

+++ Denis Scheck stellt vor: In der Tradition von Hoffmanns Elixieren des Teufels, Carolls Alice im Wunderland oder Stanley Kubricks 2001 Odyssee im Weltraum – ist Das grüne Rollo der neueste Roman-Coup von Heinrich Steinfest. 26. Juni +++

+++ Der Lyriker und Essayist Ulf Stolterfoht hat im Frühjahr 2015 einen kleinen Verlag gegründet und wirbt dafür selbstbewusst mit dem Slogan: „Schwierige Lyrik zu einem sehr hohen Preis – dann ist es BRUETERICH PRESS”. Gemeinsam mit Oswald Egger stellt er ihn am 8. Juli vor. +++

Unsere Veranstaltungen im März und April 2015.

+++ Der März steht auch im Heine Haus ganz im Zeichen der Jüdischen Kulturtage NRW. Piotr Pazinski liest am 11.März aus seinem Buch Die Pension. Es ist die Suche der heutigen, jungen Generation polnischer Juden nach der angemessenen Form im Umgang mit der Geschichte, die nicht die eigene ist, und den Zeugnissen von einer Welt, die es nicht mehr gibt.+++

+++ Olga Grjasnowa erzählt von zwei Frauen und einem Mann, die von der Liebe träumen, aber nicht wissen, wie man sie lebt. Sie liest am 13. März.+++

+++ Horcynus Orca ist ein Roman des Meeres und steht in der Reihe der bedeutendsten Romanwerke des 20. Jahrhunderts. Tobias Eisermann spricht am 17. März mit dem Übersetzer Moshe Kahn.+++

+++ Lily Brett fängt in ihrem aktuellen Buch New Yorker Szenen ein. Sie liest am 19. März  aus Immer noch New York. +++

+++ Die auf Deutsch schreibende und aus Georgien stammende Nino Haratischwili, preisgekrönte Theaterautorin und Regisseurin, legt mit Das achte Leben (Für Brilka) ihren dritten Roman vor. Sie liest daraus am 7. April. +++

+++ Zentraler Ausgangspunkt der Textperformance von Iwona Mickiewicz, Xaver Römer und Julia Trompeter ist Thomas Klings Gedicht die schrift – echtfoto aus dem 1999 veröffentlichten Zyklus Der Erste Weltkrieg. Am 14.April +++

+++ Am 15. April ist der Rimbaud Verlag zu Gast im Heine Haus mit Autorenlesungen und Gesprächen mit Lioba Happel und Frank Schablewski. +++

Unsere Veranstaltungen im Januar und Februar 2015

+++ Lutz Seiler, bekannt als Lyriker, legt mit Kruso seinen ersten, lang erwarteten Roman vor und erhielt auf Anhieb den Deutschen Buchpreis. Er liest daraus am 22. Januar +++

+++ Michael Krüger, Schriftsteller, Dichter, Übersetzer und ehemaliger Verleger des Hanser Verlages verbindet eine enge Freundschaft mit dem Schriftsteller und aktuellen Nobelpreisträger Patrick Modiano. Im Heine Haus gibt er uns einen Einblick in Werk und Schaffen des Literaturnobelpreisträgers. Am 23. Januar +++

+++ Die Leiterin des Literaturhaus Köln Bettina Fischer präsentiert im Museumscafé Lieshout der Kunstsammlung ihre persönliche Auswahl für die Kunstsammlung NRW. Am 1. Februar +++

+++ Arno Geiger erzählt in seinem ganz persönlichen, unverwechselbaren Ton vom Jungsein, von der Suche nach dem, was wichtig ist, von der Suche nach einem eigenen Platz in der Welt. Am 26. Februar +++