Heinehaus Logo

Margot Friedlander. Versuche, dein Leben zu machen.

12.04.2010, Mo. 19:30 Uhr
Margot Friedlander. Versuche, dein Leben zu machen.
(Verlag Rowohlt Berlin)

In der Reihe Zeitzeugen

Es ist die letzte Botschaft an ihre 21-jährige Tochter: „Versuche, dein Leben zu machen!“ Dann werden Mutter und Bruder von der Gestapo abgeholt und später in Auschwitz ermordet. Zurück bleibt Margot, die in Berlin untertaucht, um der Deportation zu entfliehen. Ihre Odyssee im Untergrund unter Lebensgefahr und in ständiger Angst endet schließlich im Konzentrationslager Theresienstadt.
Doch Margot Friedländer hat überlebt. Gemeinsam mit der Berliner Autorin Malin Schwerdtfeger, die 2000 den Förderpreis des Bachmann Wettbewerbs gewann, erzählt die heute 88 Jährige in New York lebende Jüdin aus ihrem Leben und wirft einen „anderen Blick auf unsere Städte, unter deren Gegenwart abertausend verschüttete Leben vergraben liegen.“ (Klaus Harpprecht)
Veranstalter: Verein zur Förderung des Heinrich-Heine-Geburtshauses e.V., Müller & Böhm Literaturhandlung in Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit e.V. und der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf

Ort: Heine Haus, Bolkerstr. 53, 40213 Düsseldorf.

Eintritt frei