Heinehaus Logo

Peter Wawerzinek. Rabenliebe.

28.10.2010, Do. 19:30
Peter Wawerzinek. Rabenliebe. (Verlag Galiani Berlin)
Der aktuelle Bachmann-Preisträger

In der Reihe Neue Deutsche Literatur

Das Sprichwort von der „Rabenmutter” tut den Raben Unrecht, wie man inzwischen weiß. Eine Rabenmutter, so grausam, wie nur Menschenmütter sein können, musste Peter Wawerzinek erleiden: Als Kleinkind ließ ihn seine Mutter in der DDR zurück und floh in den Westen. Der Junge wurde in Kinderheimen herumgereicht und blieb lange stumm. Zeitlebens kämpfte Wawerzinek mit dem Trauma seiner Mutterlosigkeit, bis er sie schließlich ein einziges Mal aufsuchte. Diese Begegnung löste einen Schreibschub besessener Arbeit aus. Mit „Rabenliebe” hat Wawerzinek das lebenslange Gefühl von Verlassenheit zu großer, wahrhaft erschütternder Literatur gemacht.
„Ein emotionaler und literarischer Höhepunkt in diesem Herbst”. (Hajo Steinert, DIE WELT)

Moderation: Hajo Steinert (Leiter der Literaturredaktion beim Deutschlandfunk, Köln)


Veranstalter: Verein zur Förderung des Heinrich-Heine-Geburtshauses e.V., Müller & Böhm Literaturhandlung

Ort: Heine Haus, Bolkerstr. 53, 40213 Düsseldorf.
Eintritt: EUR 8,–/6,– (erm.)