Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Birgit Vanderbeke. Das lässt sich ändern.

16.03.2011, Mi. 19:30 Uhr
Birgit Vanderbeke.
Das lässt sich ändern. (Piper Verlag)

Autorenlesung in der Reihe Neue Deutsche Literatur

Birgit Vanderbeke hat die literarische Bühne mit einem Paukenschlag betreten: „Das Muschelessen“ gewann 1990 in Klagenfurt den Ingeborg-Bachmann-Preis. Seither publiziert die aus dem Brandenburgischen stammende und heute in Südfrankreich lebende Autorin nahezu im Jahresrhythmus ein neues Buch.
Ein Bekenntnis zu den einfachen Dingen und ein Roman über die Liebe und das Anderssein ist ihr neuestes Oeuvre. Vanderbekes unkonventionelle Ich-Erzählerin verliebt sich mit Adam Czupek in einen Mann, der mit den Händen arbeitet und nicht ans Reden glaubt. Bald schon findet sie sich auf dem Land in einem neuen Leben wieder, das alles andere als einfach ist.
„Mit viel Ironie und Humor schildert Vanderbeke in ihren Büchern die klein-bürgerliche Alltagswelt mit ihren Konflikten.“ (Bayerischer Rundfunk)

Veranstalter: Verein zur Förderung des Heinrich-Heine-Geburtshauses e.V., Müller & Böhm Literaturhandlung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.