Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Louis Begley. Der Fall Dreyfus

29.03.2011, Di. 19:30 Uhr
Louis Begley. Der Fall Dreyfus
Teufelsinsel, Guantánamo, Alptraum der Geschichte.
(Verlag Suhrkamp)

Autorenlesung im Rahmen der Jüdischen Kulturtage NRW

Ende des 19. Jahrhunderts erschütterte die Dreyfus-Affäre Frankreich. 1894 hatte man eine undichte Stelle im Generalstab der Armee entdeckt, durch die militärische Geheimnisse an die Deutschen verraten worden waren. Für die Täterschaft fehlten zwar Indizien, doch ein Verdacht genügte: Der jüdische Hauptmann Alfred Dreyfus wurde verhaftet und zu lebenslanger Verbannung auf der Teufelsinsel verurteilt. Der Autor und Anwalt Louis Begley rekonstruiert den Fall Dreyfus und zeigt, wie Antisemitismus und Rassismus in einer vermeintlich liberalen Gesellschaft wirken, damals wie heute. Wenn Vorannahmen zur Anklage führen und Racial Profiling die Suche nach der Wahrheit ersetzt, liegt Guantánamo der Teufelsinsel näher, als man glauben mag.
„Kenntnisreich, spannend und glänzend erzählt.” (Neue Zürcher Zeitung)
Moderation: David Eisermann (WDR)

Veranstalter: Verein zur Förderung des Heinrich-Heine-Geburtshauses e.V.,
Müller & Böhm Literaturhandlung und Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.