Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Peter Kurzeck. Vorabend.

23.05.2011, Mo. 19:30 Uhr
Peter Kurzeck.
Vorabend. (Verlag Stroemfeld)

Autorenlesung in der Reihe Neue Deutsche Literatur

Zwölf Bände soll Peter Kurzecks ‚Das alte Jahrhundert’ überschriebene autobiografische Chronik einmal umfassen. Seit Mitte der neunziger Jahre arbeitet Kurzeck an diesem epochalen Projekt, nun ist mit ‚Vorabend’ der fünfte, mehr als 1000 Seiten umfassende Band erschienen, den er im Literaturhaus Frankfurt im vergangenen Herbst 2010 einigen freundlichen Helfern öffentlich diktiert hat. Ausgehend vom Herbst 1983 unternimmt der Ich-Erzähler Peter eine Zeitreise in die Provinz der 60er- und 70er-Jahre, als der ökonomische Fortschritt unaufhaltsam wurde. Mit unzähligen Detailbeobachtungen umreisst Kurzeck die Mentalität jener Zeit und schreibt ein Stück bundesrepublikanischer Alltagsgeschichte.
„(…) Ein gleichsam proustsches Epochengemälde. Wer, wenn nicht Peter Kurzeck, hätte es verdient, den nächsten Georg-Büchner-Preis zu bekommen?” (Deutschlandradio Kultur)

Moderation: Philipp Holstein (Rheinische Post)

Veranstalter: Verein zur Förderung des Heinrich-Heine-Geburtshauses e.V., Müller & Böhm Literaturhandlung
Ort: Heine Haus, Bolkerstr. 53, 40213 Düsseldorf.
Eintritt: EUR 8,–/6,– (erm.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.