Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Poesie – Ein Fest im Heine Haus

Fr. 23.09.2011 bis So. 25.09.2011
Poesie – Ein Fest im Heine Haus

Das Heine Haus bereitet der Poesie ein opulentes Fest. Drei Tage lang wird die älteste literarische Kunstform lustvoll zelebriert und von allen Seiten beleuchtet. Bedeutende Poeten der Gegenwart, Exegeten und Verleger rezitieren eigene und fremde Texte, reden über Poesie, werden befragt und befragen sich gegenseitig.
+++ Die Website mit dem vollständigen Programm ist jetzt online. Hier +++

Eröffnet wird das Fest am Freitag, 23.09. 2011 ab 19:30 Uhr im Heine Haus, es begrüßt unter anderem Michael Krüger, Schriftsteller, Dichter und Verleger-Legende und stimmt ein auf die folgenden Lesungen mit der Übersetzerin, Romanautorin und Lyrikerin Esther Kinsky, dem Essayisten, Dichter und Büchner-Preisträger Durs Grünbein und dem Erzähler und Lyriker Lutz Seiler – derzeit gerade Villa-Massimo-Stipendiat. Moderiert wird das literarische Gipfeltreffen unter anderem von Christoph Buchwald, Verleger und Herausgeber des Jahrbuchs der Lyrik.

Achtung: Für die Eröffungsveranstaltung Freitag 23.09. ist keine Reservierung mehr möglich (Restkarten an der Abendkasse)

Weiter geht’s mit einem ganztägigen Festprogramm im Heine Haus am Samstag, 24.09. 2011 um 11:00 Uhr, das Ende ist offen! Zu erleben sein wird unter anderem die Poesie-Performance rottenkinckschow mit Monika Rinck, Ann Cotten und Sabine Scho.
Über Schnittpunkte der Künste kommen Oswald Egger und die Lyrikerin Barbara Köhler, die bis Ende September einen Raum im museum kunstpalast bespielt, mit dessen Generaldirektor Beat Wismer ins Gespräch. Einen weiteren thematischen Schwerpunkt bildet die Poesie made in NRW mit einigen Premieren:
Erstmals wird Durs Grünbein Gedichte von Thomas Kling rezitieren und Rolf Dieter Brinkmanns Witwe Maleen Brinkmann liest Gedichte ihres Mannes.

Am Sonntag 25.09.2011 zieht das Poesie-Fest ab 11:00 Uhr ins Opernhaus: In Kooperation mit der Deutschen Oper am Rhein findet dort ein Kindergedichtwettbewerb statt, den Martin Baltscheit moderiert. Im Anschluss an die Preisverleihung für den besten Gedicht-Vortrag werden Karten für die Vorstellung „Zauberflöte für Kinder“ (nach Mozart) verlost.

Den krönenden Abschluss des Poesie-Fests bildet schließlich ein Werkstattgespräch, in dem der große Romancier, Reiseschriftsteller, Journalist, Literaturkritiker und Lyriker Cees Nooteboom befragt von Norbert Wehr Einblicke in sein literarisches Schaffen gibt. Das komplette Programm veröffentlichen wir online ab August.

Veranstalter: Verein zur Förderung des Heinrich-Heine-Geburtshauses e.V., Müller & Böhm Literaturhandlung

Mit freundlicher Unterstützung durch:
Bürgerstiftung Düsseldorf, Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf, Kunststiftung NRW, Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und weitere

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.