Heinehaus Logo

Annie Ernaux.

21.03.2019, Do. 19:30 Uhr
Annie Ernaux. Der Platz (Suhrkamp)
Autorenlesung und Gespräch in der Reihe Literatur der Nachbarn

Ernaux_Annie_Olivier-Roller_SV

Foto: Olivier Roller_SV

Annie Ernaux ist in Frankreich eine literarische Legende, hierzulande sind ihre Romane über die Herkunft aus dem Arbeitermilieu gerade erst entdeckt worden. Den Abschied vom Vater nimmt sie zum Anlass, um über sein Leben zu schreiben. Es ist die Geschichte vom gesellschaftlichen Aufstieg der Eltern und der allgegenwärtigen Angst, wieder in die Unterschicht abzurutschen und von der Gefahr, nicht zu bestehen. Das Erscheinen von Der Platz markiert einen Einschnitt in der französischen Literatur – diese neuartige Form der Selbstbetrachtung, Ernaux bezeichnet sich als ‚Ethnologin ihrer selbst’,ist der Glutkern der Autofiktion.
„Anmutig und schön. Ernaux’ internationaler Erfolg ist mehr als verdient.” (The New York Times)

Moderation: Prof. Ursula Hennigfeld (Heinrich-Heine-Universität)

Ort:
Heine Haus Literaturhaus Düsseldorf, Bolkerstr. 53, 40213 Düsseldorf.
Eintritt: EUR 10,–/8,– (erm.)

Veranstalter: Verein zur Förderung des Heinrich-Heine-Geburtshauses e.V. und Müller & Böhm Literaturhandlung
in Kooperation mit dem Institut français