Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Nachtsicht – ein szenisches Konzert.

Zu Gast im Heine Haus
08.09.2011, Do. 19:30 Uhr
Nachtsicht – ein szenisches Konzert.

Zu Mozarts Zeiten hießen Nachtmusiken noch Serenaden und dienten der geselligen Unterhaltung. In der Romantik wurde die Nacht selbst zum Thema der Poesie und Musik, war sie doch des Romantikers liebste Tageszeit. Im Heine Haus präsentiert ein interdisziplinärer Konzertabend nun die Nacht als Inspirations- und Projektionsraum zwischen Verklärung, Dämonie und Vision.Die zeitgenössische ‚Nachtsicht’ des Komponisten Peter Gahn nach Texten
von Frank Schablewski begegnet u.a. Nachtmusiken von Maurice Ravel, Arnold Schönberg, Frédéric Chopin und Texten von Heinrich Heine, Rainer Maria Rilke und Paul Celan.
Regie / Konzept: Frank Schablewski, Michael Fuchs, Peter Gahn und Jan Gerdes
Ausführende: Jürgen Hartmann, Schauspielhaus Bochum (Rezitation),
Jan Gerdes, Berlin (Klavier) und Peter Gahn, Düsseldorf (Live-Electronic)

Veranstalter: solosymphonie productions in Kooperation mit dem Heine Haus
Gefördert vom Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf

Ort: Heine Haus, Bolkerstr. 53, 40213 Düsseldorf.

Eintritt: EUR 8,–/6,– (erm.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.